Veranstaltungen Jugend Archiv

Kreisjugend-Erlebnistag am 14. Mai 2011 im Erlebnispark Tripsdrill

Die Jugendlichen vom Kreisverband Tübingen-Horb hatten sich aus 6 Vorschlägen für den Erlebnispark Tripsdrill entschieden. Fast 150 Personen meldeten sich für diese Veranstaltung an, so dass wir insgesamt 3 Busse brauchten.  Trotz der eher bescheidenen Wettervorhersagen hatten wir optimale Bedingungen, weil der Park an diesem Tag nicht so gut besucht war und deshalb bei den verschiedenen Fahrattraktionen keine allzu langen Wartezeiten in Kauf genommen werden mussten. Zum angekündigten Regen kam es kurz vor der Rückfahrt, also hatten wir dadurch keine nennenswerte Nachteile. Unsere Teilnehmer konnten sich z.B. beim Waschzuber-Rafting, Jungbrunnen, bei der Mammut-Achterbahn, der “g’sengten Sau” und vielen anderen Attraktionen nach Herzenslust austoben. Nachmittags gingen viele in das Wildparadies, in dem man bei einer öffentlichen Fütterung von Wölfen, Luchsen, Bären und Geiern ebenso interessante Erklärung bekam wie später bei den Flugvorführungen von verschiedenen Greifvögeln. Auch ansonsten hatte das Wildparadies mit weiteren Gehegen, Barfußpark und Lehrpfad vieles zu bieten. Kein Wunder also, dass sich die Teilnehmer nach einem erlebnisreichen Tag zufrieden zur Heimfahrt begaben und diesen Ausflug sicherlich als sehr positives Ereignis empfunden haben. An dieser Stelle möchte ich mich nochmals bei unserem Organisationsteam mit Michael Seifer, Horst Rinker und Michael Wiest für ihre tolle Arbeit herzlichst bedanken.

Ankunft bei schönem WetterUnd schon gehts losUnd schon wieder jungAb ins kühle NassFeste radeln in der LuftUnd im Kreis herumAuf der HängebrückeWasser marschUnd Feuer freiHoch hinaus

Kreisjugend-Wanderung am 10. Juli 2011 in Rottenburg

Auf dem Parkplatz vom Rottenburger Freibad trafen sich über 60 Personen zur Kreisjugendwanderung 2011. Unser Rottenburger Jugendleiter Helmut Schröter hatte für diesen Tag ein Programm zusammengestellt, das die Teilnehmer erwartungsfroh stimmte. Wir wanderten Richtung Bad Niedernau und kamen nach ca. 2 km schon zum ersten Highlight, der Bronnmühle. Dort erwartete uns die Familie Gleiser zu einer hochinteressanten Führung. Wir teilten uns in 2 Gruppen auf, um uns vieles Wissenswertes über das Müllerhandwerk zeigen zu lassen. Es war schon mächtig beeindruckend, wie in dieser hochmodernen Mühle mit zahlreichen Maschinen, Anlagen und Arbeitsäbläufen aus den verschiedenen Getreidesorten das Mehl in mehreren Varianten entstand. Sowohl Kinder als auch Erwachsene stellten etliche Fragen an die beiden Müllermeister (Vater und Sohn). Das große Interesse der Teilnehmer war diesbezüglich deutlich wahrzunehmen. Wir als Kleintierzüchter bekamen hinsichtlich Futtermittel und Einstreu auch noch wertvolle Tipps. Nach dieser imponierenden Führung setzten wir unsere Wanderung fort und kamen zum Bahnhof in Bad Niedernau. Dort erwartete uns Frau Saile mit ihren 13 Border-Collie-Hunden. Auch sie konnte uns Wissenswertes zu ihrer Hundezucht erzählen. Sie setzt ihre Hunde zum Hüten ihrer Ziegen- und Schafherde ein, die das Gras der Wiesen um die Weiler Burg abweiden. Die Border-Collies sind natürlich auch eine sehr schöne Hunderasse und besonders die Jüngsten (4 Monate) kamen bei unseren Teilnehmern gut an. Danach setzten wir unsere Wanderung fort zum Schützenhaus, wo wir das köstliche Mittagessen einnehmen konnten. Das Schützenhaus liegt im Kurpark von Bad Niedernau, in dem an diesem Wochenende die Gesundheitstage stattfanden. An den zahlreichen Ständen im Kurpark wurden Vorführungen, Informationen und Aktivprogramme rund um das Thema Gesundheit präsentiert. Der erste Regen an diesem Tag kam zu dem Zeitpunkt, als wir diese interessante und sehr gelungene Kreisjugendwanderung beendeten und uns verabschiedeten. In diesem Zusammenhang möchte ich mich nochmals beim Kleintierzüchterverein Rottenburg und insbesondere bei Helmut Schröter (mit Familie) für die Organisation und Durchführung dieser Veranstaltung herzlichst bedanken.

Am Treffpunkt in RottenburgAuf der StreckeDer Müller erklärt uns zuerst die Mühle von außen In der MühleBei den BordercolliesDer gemütliche Abschluss

 

Erlebnisbad Badkap am 23. Juli 2011 in Albstadt-Ebingen

Nachdem aufgrund des schlechten Wetters es leider nicht möglich war, die ursprünglich geplante 1. Kreisjugend-Freizeit durchzuführen, musste eine Ersatzlösung gefunden werden. Wir hatten für 40 Personen am Bodensee ein Wochenende auf einem Campingplatz gebucht und mussten leider stornieren. Als Ersatz dafür entschlossen wir uns kurzfristig, das Erlebnisbad in Albstadt-Ebingen zu besuchen, wo wir uns von ca. 10 bis 16.30 Uhr aufhielten. Da an diesem Tag (vor allem am Vormittag) wenig Badegäste anwesend waren, konnten wir uns nach Herzenslust austoben. Bademöglichkeiten gab es in der Halle und im Freien, die Wasserrutschen wurden herzhaft genutzt, genauso das Wellen- und Dampfbad. So wurde dieser Tag doch noch zu einem vollen Erfolg und sämtliche Teilnehmer machten sich zufrieden (und sicherlich auch etwas ermüdet) wieder auf den Weg nach Hause. An dieser Stelle möchte ich mich nochmal bei Michael Seifer und Horst Rinker für die sinnvolle, flexible und sehr gute Organisation dieser Veranstaltung bedanken.

 

Spaß mit Kleintieren am 17. September 2011 in Ofterdingen

Ein attraktives Programm erwartete die zahlreichen Teilnehmer beim “Spaß mit Kleintieren” in Ofterdingen. Wie schon in den letzten Jahren wurden bei dieser zuchtbezogenen Veranstaltung einige Stationen aufgebaut, an denen sich die Jugendlichen abwechselnd betätigten. Folgende Programmpunkte wurden angeboten: Kaninhop, Bewertung der  mitgebrachten Zuchttiere durch die Jungzüchter selbst mit fachlicher Unterstützung der Preisrichter Dirk Wortmann (Kaninchen) und Richard Hellstern (Geflügel), Bastelarbeit “Bau eines Vogelnistkastens”, Hüpfburg (zum Austoben), praktischer Vortrag zum Thema Ausstellungsfertigmachen von Zuchttieren durch die beiden Preisrichter und zum Abschluss gemütliches Beisammensein beim Grillen. Während der ganzen Zeit kam keinerlei Langeweile auf, die Kinder und Jugendlichen interessierten sich sehr für die verschiedenen Themen. Zusätzlich hatten wir hohen Besuch in unserer Mitte:  Der Landesvorsitzende des Kaninchenverbandes Ulrich Hartmann mit Ehefrau sowie die Landesjugendkassiererin Sylvia Kuhnle waren nach Ofterdingen angereist. Sie überreichten Kreisjugendleiter Wolfgang Faßnacht das ZDRK-Ehrenzeichen für Jugendarbeit in Gold. Diese Auszeichnung für Jugendarbeit ist die höchste Form der Anerkennung vom deutschen Zentralverband der Kaninchenzüchter für die Arbeit in der Kreisjugendgruppe Tübingen-Horb. Deshalb möchte ich mich in diesem Zusammenhang nochmals ganz herzlich bei meiner kompletten Mannschaft für die tolle Unterstützung bedanken, die ich über die vielen Jahre von Euch bekommen habe. Aus meiner Sicht ist dies eine Mannschaftsleistung, die eine Person alleine nie vollbringen kann. Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle auch bei den vielen Helfern und bei unseren Gastgebern aus Ofterdingen für die Gestaltung des großartigen Programmes beim diesjährigen Spaß mit Kleintieren.

 

Wolfgang Fassnacht mit dem goldenen Ehrenzeichen für Jugendarbeit ausgezeichnet

Am 17.09.2011 wurde unser Kreisjugendleiter Wolfgang Fassnacht mit der goldenen Ehrenmedaille für Jugendarbeit des Zentralverbandes der Rassekaninchenzüchter ausgezeichnet. Nicht nehmen ließ sich diese Auszeichnung unser Landesverbandsvorsitzender Ulrich Hartmann der eigens dafür von Alfdorf nach Ofterdingen angereist war. Den feierlichen Rahmen haben die Jugendlichen des Kreisverbandes dafür geschaffen, die an diesem Festakt alle anwesend waren.

links Wolfgang Fassnacht, rechts LV Vorsitzender der Rassekaninchenzüchter Uli Hartmann

 

Kreisjugendschau am 10. +  11.  Dezember 2011 in Sulz-Bergfelden

Trotz der zeitgleich stattfindenden Bundes-Kaninchenschau in Erfurt war die Teilnahmequote der Kreisjugendschau in Bergfelden mit 235 Kleintieren von den Jungzüchter/innen des Kreisverbandes Tübingen-Horb erfreulich hoch. Nicht nur die 4 Preisrichter waren von der hochwertigen züchterischen Qualität der ausgestellten Tiere angetan, was mit zahlreichen hohen Bewertungen sehr deutlich zum Ausdruck kam. Auch die insgesamt 28 Jugendkreismeister, die bei dieser Veranstaltung gekürt wurden, unterstreichen diese Feststellung sehr deutlich.  Zusammen mit der Lokalschau des gastgebenden Vereines Mühlbachtal konnte den zahlreichen Besuchern eine äußerst farbenfrohe und attraktive Ausstellung geboten werden.  Auch das Rahmenprogramm mit der Abstimmung für den Erlebnistag 2012 (die Mehrheit der Jugendlichen hat sich übrigens für das Galaxy Erlebnisbad Titisee entschieden), einer Bildertafel von den Kreisjugend-Veranstaltungen 2011 sowie eine Diashow von unseren Veranstaltungen der letzten 10 Jahre weckten sichtbar das Interesse unserer Gäste.
Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals beim Kleintierzüchterverein Mühlbachtal für die aus meiner Sicht sehr gelungene Vorbereitung und Durchführung der Kreisjugendschau 2011 herzlich bedanken.

Kreisjugenderlebnistag 2011 Tripsdrill

Ankunft bei schönem WetterUnd schon gehts losUnd schon wieder jungAb ins kühle NassFeste radeln in der LuftUnd im Kreis herumAuf der HängebrückeWasser marschUnd Feuer freiHoch hinaus

 

Kreisjugenderlebnistag 2010 Ravensburger Spieleland

AnkunftIn ErwartungBeim WettmelkenBeim BaggernAndrang bei den Wasserspielen In der Kletterwand

Spass mit Has 2010

Beim Einsetzen der KaninchenWie wird ein Kaninchen bewertet Kaninchen-Leckerli backen Transportkisten bauenAuch die Mädchen sind fleißig dabei Beim Grillen Abschluss Auf der Bahn

2010 Wanderung – Wasserschloss Glatt

Ankunft am Schloss Die Wandergruppe Im Schloss Im Vereinsheim Dettingen Abschluss

2009 Wanderung – Wittershausen

2009 Bastelnachmittag

Alle helfen mit Jeder hat Spass Auch die Mädchen sind begeistert dabeiUnd zum Schluss wird gegrilltDer gemütliche Abschluss

2009 Ausflug – Sensapolis

Die Eutinger Gruppe Hoch oben Ein kleiner Ritter Einmal Pirat sein Wasserspiele Wer ist der schnellste?

2008 Ausflug – Legoland

2008 Unterhaltungsabend

2008 Zeltlager

2007 Wanderung

2007 Ausflug Connyland

2007 Unterhaltungsabend